Nerven

Humorvolle Menschen finden immer einen Nagel, an den sie ihren Alltagsärger hängen können.

Ort, Zeit:  Samstag, dem 04.August 2018 in Schwetzendorf

Teilnehmer: 6 Personen

 

Die Gruppenleiterin begrüßt die Anwesenden

Es wurde ein kurzer Rückblick auf den Selbsthilfetag in Bamberg gegeben, den 3 Gruppenmitglieder besucht hatten.

Im Anschluss wurde die Fahrt zur Landesgartenschau nach Würzburg besprochen. Der Ausflug ist für den 06.09.2018 geplant. Wer teilnehmen möchte, meldet sich bitte bei der Gruppenleiterin Frau Daiminger an.

Als Gastreferenten konnten wir dieses Mal den Psychoterapeuten und Osteopathen Herrn Paul Richter begrüßen. Nach einer kurzen Vorstellung stellten sich die Gruppenmitglieder mit ihren einzelnen Beschwerden vor. Er behandelte jede Patientin und Patienten, und stellte bei jedem einzelnen unterschiedliche ausgeprägte Krankheitsmerkmale fest.

Er erklärte, dass die Osteopathie versucht, den Körper zur Selbstheilung anzuregen. Der Körper sucht sich ein Ventil zum Ablasen für den körperlichen und psychischen Stress. Bei Stress werden die Nerven vom Dynamo (Hirn) bis zu den Nervenenden beeinflusst. Die Osteopathie versucht die Knochen und Gelenke im Körper wieder in die richtige Stellung zu bringen, damit die Nervenbahnen wieder frei sind.

Einen generellen Vorschlag für eine Behandlung bei SPS kann er nicht geben, aber seiner Meinung nach stellt bei jedem Patienten die richtige Atmungstechnik schon einen kleinen Fortschritt dar, da dadurch die Muskeln mir ausreichend Sauerstoff versorgt werden und nicht so schnell verkrampfen.