Nerven

In der Herbstausgabe-2016 der Seko-Bayern "Selbsthilfe in Bayern - ein Wegweiser" macht auf Seite 47 Herr Michael Stahn, Leiter der Patientenorientierung bei der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns (KVB) auf das wertvolle Zusammenspiel von Selbsthilfegruppen und behandelten Arzt aufmerksam.

Sahen die Ärzte in den 90-zgern die Selbsthilfegruppen als besserwissende Konkurẹnz, so haben sie mittlerweile bemerkt, dass das Zusammenspiel zum besseren Vertrauen in die Ärzte und zu einem kooperativen Verhalten im Rahmen der Therapie führen. Das Hand in Hand arbeiten fördert letztendlich einen besseren Therapieerfolg.

Den ganzen Artikel "Selbsthilfe - eine wertvolle Ergänzung" können Sie hier nachlesen.

 

 


 

Im Infobrief 2017-03 informierte der Kreisbrandrat im LK Passau Feuerwehrleute zum Notfall-USB-Stick, den Patienten mit seltenen Erkrankungen und ungewöhnlichen Dosierungen von Medikamenten bei sich tragen können.

Persönliche Daten immer parat … NOTFALL USB-Stick

Da Krankheiten wie beispielhaft das „Stiff-Person-Syndrom“ sehr selten sind und sich bei einem Notfall der Notarzt über die hohen Mengen von Benzodiazepinen wundern könnte, wurde betroffenen Patienten mit Unterstützung der Selbsthilfegruppe (Regensburg Stiff-Person-Syndorm) nahegelegt, ihre kompletten persönlichen Datensätze, die eigene Krankheitsgeschichte und offizielle Leitlinien des Stiff-Man-Syndroms auf einem am Körper tragbaren USB-Stick zu speichern, sodass sich der Notarzt und weitere Rettungskräfte schnellst möglich einen umfassenden Überblick über das Krankheitsbild, einschließlich individueller Medikation, verschaffen können.


Der Notfallstick kann als Armband, Schlüsselanhänger, Kette, … getragen werden. Im Notfall ist es wichtig, den Rettungsdienst / Notarzt auf das Tragen eines Notfallstick´s aufmerksam zu machen. Notfallstick´s sind in der Regel mit SOS gekennzeichnet.


Hier einige Beispiele von unterschiedlichen USB-Variationen

 


 

Am 1.7.2017 um 10.30 Uhr,  in Schwetzendorf  Dorfstraße 11.

 

 Beginnen wollen wir wieder mit einem kleinem Imbiss für die weiter Angereisten (nicht nur).

 Diesmal kommt der Heilpraktiker Herr Andreas Graf als Referent gleich zu Anfang des Treffens. Er ist mit SPS vertraut und wird sich gerne allen Fragen stellen.

 Ich bitte um baldige Zu- oder Absage, damit die Vorbereitungen gezielt gestaltet werden können.

 Trotz der enormen Hitze wünsche ich euch eine angenehme Zeit und freue mich auf ein Wiedersehen bei dem Treffen.

 PS.: ein kleiner Hinweis noch zum Schluss. Beim Bürgerfest am Wochenende wird das neue KISS Verzeichnis verteilt, in dem wir ausführlich vorgestellt werden.